Aquastop

Der Aquastop (oder Wasserstop) ist ein Sicherheitsmechanismus, der in einem wasserführenden System bei einem Defekt die Wasserzufuhr unterbricht, um Wasserschäden zu verhindern. Im Haushalt findet man diese Technik meist bei Spül- und Waschmaschinen.

Beladungssensor

Ein in der Waschmaschine integrierter Sensor, der die Wäschemenge misst und den aktuellen Beladungszustand der Waschmaschine meldet.

dB

Abkürzung für "Dezibel", physikalische Maßeinheit für Schalldruck. Je höher die dB Angabe, desto lauter ist das Gerät.

Einspülkasten

Bezeichnung für den Behälter, in den das Waschmittel eingefüllt wird. Der Einspülkasten befindet sich normalerweise links oben an der Waschmaschine. Er lässt sich wie eine Schublade herausziehen und befüllen.

Endzeit-Vorwahl

Bei vielen modernen Waschmaschinen gibt es eine Endzeit-Vorwahl. Damit lässt sich z.B. innerhalb der nächsten 24 Stunden eine Zeit einstellen, zu der die Wäsche fertig gewaschen sein muss. Die Waschmaschine startet das Waschen dann rechtzeitig, damit die Wäsche zum gewünschten Zeitpunkt fertig gewaschen ist.

Energieeffizienz

Die Energieeffizienz gibt an, wie viel Energie eine Waschmaschine oder ein Trockner benötigen, um einen Wasch- bzw. Trockenvorgang abzuschließen. Je Energieeffizienter die Waschmaschine / der Trockner, desto weniger Energie wird verbraucht. Die Energieeffizienzklassen sind von A+++ (besonders Energieeffizient) bis G (hoher Energieverbrauch) eingeteilt.

Energielabel

Etikett auf Elektrogeräten, auf der u.a. die Energieeffizienzklasse des Geräts vermerkt ist. Eine ausführliche Beschreibung der Angaben auf einem Energielabel finden Sie hier oder hier.

Enzyme

Eiweiße, Fette und Stärke, die als Schmutz an unseren Textilien haften, werden durch Enzyme im Waschmittel aufgespalten und abgebaut. Enzyme sind daher ein wichtiger Bestandteil moderner Waschmittel.

Nach oben